Über uns
CR - Costa Rica 2011
CR - Costa Rica 2017
E - Fuerteventura 2019
E - Galizien 2006
E - Gomera 2008
E - Gomera 2010
E - Gomera 2011
E - La Palma 2014
E - La Palma 2018
E - Mallorca 2006
EC - Ecuador-Galapagos 2018
F - Paris 2018
F- Wohnmobil-Tour Provence 2019
GR - Kreta 2010
I - Amalfi & Cilento 2012
I - Elba 2008
I - Hufeisentour 2013
I - Hüttentour Lüsner Alm-Grödner Joch 2016
I - Rosengarten Trekking 2018
I - Sardinien 2009
I - Toskana 2007
I - Toskana 2008
I - Toskana 2015
LAO - Laos 2020
LT-LV-EST - Baltikum 2017
Ma - Marokko - 2015
NAM - Namibia 2014
NAM-RB-ZA - Afrika Dreiländertour 2015
P - Algarve 2013
P - Madeira 2017
P - Madeira 2018
RB - Botswana 2013
RB-NAM - Botswana-Namibia 2016
USA - Florida 2009
USA - Südwest 2007
ZA - Südafrika-KwaZulu Natal & Kruger NP 2012
ZA - Südafrika-Western Cape 2016
ZA - Südafrika-Western Cape & Kruger NP 2019
Foto-Rucksack
Foto-Tipps
Foto-Verwertung
Literatur
Packlisten
Videos
Kontakt
 

Foto-Rucksack


Wir richten unser Foto-Equipment grundsätzlich auf die Art unserer Reise aus. Die komplette Ausrüstung mitzunehmen ist vollkommen unsinnig. Eine Trekking-Tour hat naturgemäß andere Anforderungen als eine Foto-Safari im Allrad-Fahrzeug in Afrika. Insofern überlegen wir vor jeder Reise sehr genau, welche Kamera, Objektive und Zubehör überhaupt benötigt werden und in welchen Taschen das ganze Material transportiert wird!

 


Hardware


Neu in unserem Sortiment ist die Sony RX10 III - sie ersetzt die Sony Alpha 6000, die wir bislang im Einsatz hatten. Das verbaute leistungsstarke Zeiss-Zoom-Objektiv mit einem sensationellen Brennweiten-Spektrum von 24 - 600 mm erlaubt atemberaubende Nahaufnahmen. Auf vielen Touren, auf denen wir insbesondere mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind und auf das Gewicht unseres Reisegepäcks achten müssen, ersetzt diese großartige Kamera mittlerweile das komplette DSLR-Equipment mit allen Objektiven!

Ansonsten, wenn wir denn die Spiegelreflexkamera mitnehmen, setzen wir auf unsere alte Canon 70 D. Es muss nicht immer der allerteuerste DSLR-Body sein, viel wichtiger ist es, in gute Objektive zu investieren. Und: ... ein gutes fotografisches Auge, Kreativität und die akribische Auswahl von Motiv und Standort sind ohnehin viel wichtiger als superteures Foto-Equipment! Da wir auch häufig unser Equipment extremen Witterungsbedingungen aussetzen, halten wir das für eine kluge Entscheidung!


Und für Schnappschüsse verwenden wir auch die Kamera in unserem iPhone 7
XS. In Verbindung mit dem Gimbal DJI Osmo Mobile 3 (die Version 3 ist übrigens mittlerweile auch bestens kompartibel mit Android Geräten) ist das iPhone mittlerweile zu unserer bevorzugten Kamera geworden, wenn es um Video- oder Timelapse-Sequenzen geht. Mit der Gimbal-App lassen sich nunmehr sogar ISO, Belichtungszeit sowie Blende einstellen!

-Canon EOS 70D

-Canon EOS 60D

-Sony RX10 III
-
GoPro Hero3
-iPhone 7XS



 Objektive


Bei der Auswahl der Objektive für dein DSLR-Kamera solltest du dir sehr genau überlegen, was du überhaupt fotografieren möchtest. Häufig werden superteure Objektive angeschafft und man stellt danach fest, dass sie kaum zum Einsatz kommen! Das allerwichtigste Objektiv ist erst einmal ein gutes Standardobjektiv. Für uns ist es das lichtstarke (f1,8!!!) und knackscharfe Sigma 18-35 mm in diesem Preissegment unschlagbar. Mit diesem Objektiv machen wir die meisten Landschaftsaufnahmen, aber auch gerne Langzeitbelichtungen. Für unser bevorzugtes Hobby, die Vogel- und Wildlife-Fotografie, setzen wir das Canon 100-400 mm
Tele-Zoom (die alte Schiebe-Zoom Version) ein. Eine Brennweite von 400 mm reicht in der Regel aus, zumal der Crop-Faktor dafür sorgt, dass man auf eine satte Brennweite von 640 mm kommt! Das Sigma 10-22 mm Weitwinkel ist günstig und gut, zumindest bei guten Lichtverhältnissen. Es kommt insbesondere bei Architektur-Aufnahmen in Städten, aber auch bei Langzeitbelichtungen des nächtlichen Sternenhimmels zum Einsatz. Hier verzichten wir bewusst auf die sauteuren und lichtstarken Weitwinkel, da der finanzielle Aufwand mit der relativ seltenen Nutzung bei nicht optimalen Lichtverhältnissen in keinem Verhältnis steht. Nicht ganz so weit oben auf unserer "Must-Have-Liste" befindet sich das verhältnismäßig günstige, aber großartige Sigma 105 mm für Makro-Aufnahmen. Alle weiteren Objektive aus unserer Foto-Tasche kommen auf unseren Reisen ziemlich selten zum Einsatz oder wir nehmen sie erst gar nicht mit!

Objektive für die Canon DSLR Kameras:
-Canon EF 100-400 mm, 1:4.5-5.6L IS USM Objektiv

-Canon EF-S 18-135mm, 1:3.5-5.6 IS STM

-Canon EF 50mm, 1:1.8 II Objektiv
-Sigma 105 mm, F2,8 EX Makro DG OS HSM-Objektiv

-Sigma 18-35 mm, F1,8 DC HSM
-Sigma 10-20 mm, F3,5 EX DC HSM-Objektiv




Filter





Für Langzeitaufnahmen benötigt man verschiedene Graufilter und optional einen Polfilter. Wir haben uns für die preisliche Mitte entschieden, die Firmen wie Haida oder Hoya bieten - denn, wer billig kauft, kauft doppelt! Auf der anderen Seite muss es nicht immer der Mercedes unter den Filtern wie z.B. der von B&W sein, da unserer Meinung nach mit sehr teuren Filtern auch keine sichtbar besseren Ergebnisse erzielt werden können. Wir empfehlen grundsätzlich Filter mit einem Gewindedurchmesser einzusetzen, die auf das Objektiv mit dem größten Gewinde passen (in unserem Fall 82 mm). Bei Objektiven mit kleinerem Gewinde kann man dann ggf. mit Step-Up Adapern arbeiten. So spart man sich den Kauf von mehreren Filtern mit unterschiedlichen Gewindegrößen. Wem die Schrauberei zu nervig ist, der muss halt für alle in Frage kommenden Objektive passende Filter vorhalten. Unabdingbar für Langzeit- oder Nachtaufnahmen ist auch eine Okularabdeckung zur Vermeidung von Streulicht (hängt bei Canon DSLR-Kameras in der Regel am Originalgurt).

-HAIDA Slim PRO II Graufilter Set im Container
, ND8x, ND64x, ND1000x
-Hoya Pro 1 Polfiltet

-Step-Up-Ringe Set, Objektiv-Filter-Adapter




Transport




Das ewige Problem, bei jeder Gelegenheit die richtige Kameratasche dabei zu haben! Aus diesem Grund haben wir mehrere Taschen für die unterschiedlichen Kameras und Einsatzzwecke. Zunächst einmal ist uns wichtig, die Kamera während des Tragens möglichst schnell einsatzbereit zu haben. Das ermöglicht
bei der DSLR-Kamera in optimaler Weise der Kameragurt Sun-Sniper Strap im Gegensatz zu den Standardgurten, die beispielsweise beim Kauf bereits dabei sind! Für Wandertouren stehen wir sehr auf die multifuntionale und extrem leichte Think Tank Tasche, die zumindest die Mitnahme zweier weiterer Objektive ermöglicht (leider derzeit nicht lieferbar). Als Daypack für die Sony auf Wandertouren greifen wir gerne auf den Loewepro BP 250 Rucksack zurück, klein, aber dennoch mit ausreichendem Stauraum für Kamera, Gertränk, Wechselklamotten etc. . Zum Transport des gesamten Foto-Equimpments auf Fernreisen haben wir immer den F-Stop Tilopa Rucksack samt Einsatz dabei (leider derzeit ebenfalls nicht lieferbar). Die allerbeste Bereitschaftstasche für kleine Kameras wie die Sony Alpha 6000 ist für uns wiederum die Cosyspeed Camslinger MK II Outdoortasche, die verschiedene Tragemöglichkeiten, je nach Situation, anbietet!

-Sun-Sniper-Strap Pro-II, Kameragurt ausgestattet mit einer Sirui Acra Swiss Schnellwechselplatte

-F-Stop Tilopa Fotorucksack
-F-Stop ICU Pro-X-Large (Einsatz für Tilopa-Fotorucksack)
-Cosyspeed Camslinger MK II Outdoor Kameratasche, congeniale Bereitschaftstasche für die Sony Kameras
-Loewepro BP 250 , Daypack für die Sony Alpha 6000 bzw. Sony RX100
-
Foto-Rucksack XTREM Challenge Cube L
-Think Tank Change Up V2.0



DSLR-Stabilisierung





Da wir unser Stativ relativ häufig dabei haben wollen, haben wir uns mit dem Sirui ET-2004 Easy Traveller für eine möglichst leichte Variante entscheiden (1,65 kg mit Kopf), die aber dennoch einen festen Stand aufweist. Was nützt uns das schwere und bombenfest stehende Stativ, wenn wir es unterwegs nie dabei haben können/wollen? Außerdem haben wir uns beim Stativ ein Preislimit von 300 € gesetzt, was das Sirui locker unterschreitet. Wer es noch leichter haben möchte, wählt einfach die etwas teurere Carbon Variante von Sirui (ET-1204), spart weitere 600 Gramm (1,04 kg), bleibt aber noch immer unter der 300 € Marke.

Wichtig für uns ist zudem ein gut funktionierendes
Kameraplatten-Schnellwechsel System. Wir favourisieren das Acra Swiss System. Auch unser Kameragurt ist mit einer Arca Swiss Schnellwechselplatte ausgestattet, somit kann die Kamera trotz des in das Gehäusegewinde eingeschraubten Tragegurtes blitzschnell auf das Stativ gesteckt werden.

-Sirui ET-2004, Easy Traveler Dreibeinstativ mit E-20 Kopf

-Sirui TY-LP40, Schnellwechsel-Kameraplatte für Tragegurt
-Sirui TY-C-10
, Schnellwechsel-Kameraplatte
-
Hagoe Quick Release Griff für DSLR Kamera (derzeit nicht verfügbar)
-Han Bouwmeester Bohnensack (für Safari-Fotos aus dem Auto heraus)




GoPro/I-Phone Stabilisierung

-Gimbal für das Smart-Phone, DJI Osmo Mobile 3  mit  Transportkoffer und Mini-Stativ

-Octopus Gorilla Tripod für GoPro und I-Phone
-GoPro Front Saugnapfhalterung (zur Befestigung auf der Motorhaube)
-Wasserdichter aufschwimmender Griff für Gopro (für Tauchen oder Schnorcheln)
-Sea Life Aqua-Pod (ausziehbarer Selfie-Stick, für Unterwasseraufnahmen mit der Gopro)
-I-Phone Halterung für Stativ (für Timelapse Funktion beim I-Phone)



Speichermedie
n




-SanDisk Extreme 32 GB, SDHC Speicherkarte, Class 10

-WD Elements Portable, externe Festplatte - 2 TB






Weiteres Zubehör




-Rav-Powerbank (das einzige Gerät mit
Ladekapazität bis 30W, u.a. für das Macbook)
-Programmierbarer Timer-Fernauslöser, (für Timelapse Aufnahmen u.a.)
-GGS SWIVI Displaylupe (Display-Lupe für Video-Aufnahmen)
-
Aputure Amaran LED Ringblitz Ringleuchte (für Makro-Nachtaufnahmen)
-
Canon 430EX III-RT Speedlite Blitzgerät
(Allroundblitz)
-Reinigungsset für Spiegelreflexkamera
- Lenspen, Pinsel, Blasebalg, Microfasertuch
-Dual-Ladegerät+USB-Kabel für GoPro

-Kamera Regenschutzhülle, wasserdicht für DSLR 
für den Regenwald, Wasserfall-Fotografie etc.

-
Bacpac LCD Touchscreen Display für GoPro 3

 




Foto-Bearbeitungs-Software





-
Adobe Photoshop Lightroom
-LRTimelapse

 

Foto-Versicherung
Unverzichtbar für Individualreisen ist eine Foto-Versicherung, die dafür sorgt, dass das Equipment im Ernstfall verlustfrei wiederbeschafft werden kann. Wir haben uns für eine Versicherung bei P&P entschieden, die Verluste durch Diebstahl in verschlossenen Campingfahrzeugen, auch gegen Verschrammen und Verkratzen von Linsen und Wasserschäden absichert.






Hellblau unterstrichene Links (und auch Produkt-Fotos) sind Affiliate Links. Für Dich kosten die Produkte keinen Cent mehr, wir bekommen bei einer Bestellung ein paar Prozent.

Wir freuen uns über deinen Kommentar. Außer deinem Eintrag und deinem Namen werden keine weiteren Daten von dir erfasst oder gespeichert! Wenn du nicht deinen Namen in den Kommentar eintragen möchtest, ist auch ein Pseudonym willkommen!






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Es waren schon 398293 Besucher hier!