Über uns
A - Mühlbach 2010 - 2012
CR - Costa Rica 2011
CR - Costa Rica 2017
D - Amrum 2010
D - Hannover-Hamburg per Bike 2009
D - Havelland 2017
D - Rügen 2011
D - Sehlendorf 2012
E - Galizien 2006
E - Gomera 2008
E - Gomera 2010
E - Gomera 2011
E - La Palma 2014
E - Mallorca 2006
ECU - Ecuador 2018
GR - Kreta 2010
I - Amalfi & Cilento 2012
I - Elba 2008
I - Sardinien 2009
I - Südtirol 2013
I - Südtirol 2016
I - Toskana 2007
I - Toskana 2008
I - Toskana 2015
LT-LV-EST - Baltikum 2017
Ma - Marokko - 2015
NAM - Namibia 2014
P - Algarve 2013
P - Madeira 2017
RB - Botswana 2013
RB-NAM-ZA - Afrika Dreiländertour 2015
RB-NAM - Okawango-Sambesi-Kwando 2016
=> Vorbereitung 2016
=> Reiseroute 2016
=> Ghanzi-Maun
=> Moremi
=> Chobe
=> Victoria Falls
=> Sambesi
=> Kwando-1
=> Kwando-2
=> Okavango Panhandle
=> Gobabis
=> Video Rund um das Okavango-Delta
USA - Florida 2009
USA - Südwest 2007
ZA - Südafrika 2012
ZA - Südafrika Western Cape 2016
Foto-Equipment
Foto-Verwertung
Literatur
Packlisten
Videos
Kontakt
Impressum
 

Reiseroute 2016

Unsere Reiseroute

Den Plan, unsere erste Nacht hinter Gobabis auf der Kalahari Bushbreaks Farm zu verbringen, verwerfen wir, da wir das Gefühl haben, dass dort Camper als Gäste zweiter Klasse behandelt werden! Das Restaurant ist ausschließlich Bewohnern der Lodge vorbehalten!!! Zudem sollen sich auf der Farm häufig Großwildjäger aufhalten - kein Klientel, auf das wir bei unseren Reisen stoßen wollen! Also beschließen wir, vom Windhoeker Flughafen direkt bis nach Ghanzi zu fahren. Bushlore bestätigt, dass die Übergabe unseres Autos am Flughafen möglich ist. Somit haben wir dann auch bei etwaigen Fleisch- und Milchproduktkontrollen an der Grenze keine Probleme, da wir erst in Maun unseren Großeinkauf erledigen werden.

Die Reservierungen der Campsites im Moremi und Chobe nehmen wir während eines Kurztripps über Himmelfahrt an die Amalfiküste vor - eine wahrhaft inspirierende Umgebung, um die nächste Afrikareise zu planen! Die Campbetreiber SKL und Xomae antworten schnell und zuverlässig. Wir haben ein halbes Jahr vor der Reise keine Probleme, all unsere Wunschcamps zu reservieren. Im Savuti Camp sind die beliebten Campsites am Savuti Channel (2, 4 und "Paradise") leider bereits belegt. Campsites für das Tshaa Camp, ein zu 100 Prozent von Bushmen, San und Basarwa des Dorfes Mababe betriebenes Community Camp, können bei Botswana Footprints problemlos und kostenfrei gebucht werden.

Außerdem buchen wir
die "Boat-Cruise" auf dem Kwando River mit Dan von
Mashi River Safaris im Voraus. Auch die Nambwa Campsite, die seit 2015 an eine Luxus-Lodge angeschlossen ist und somit nach Meinung einiger Caprivi Experten einiges seines ursprünglichen Reizes eingebüßt haben soll, reservieren wir ebenfalls. Von Nambwa wollen wir uns unser eigenes Bild machen, zumal wir die Lage des Camps bei unserem letzten Besuch 2014 einfach nur traumhaft fanden! Letzte Etappe wird das Okavango Panhandle sein, ein für uns neues Gebiet, das wir noch nicht zuvor bereist haben.

Anreise
2. - 3. November 2016: Flug Frankfurt-Windhoek; Fahrt nach Ghanzi, Thakadu Lodge
4. November 2016: Maun
, Okavango River Lodge, 220 Pula p.n.

Moremi / Botswana
5. - 6. November 2016
: Third Bridge (Xomae), 800 Pula p.n.
7. November 2016: Khwai, North Gate Campsite (SKL), alle SKL Camps 100 USD p.n.

Chobe / Botswana
8. November 2016:
Tschaa Riverside Camp (Botswana Footprints), 440 Pula p.n.
9. November 2016: Savuti Camp (SKL)
10. - 11. November 2016: Kasane mit Victoria Falls (Zimbabwe)

Sambesi / Namibia
12. - 14. November 2016: Katima Mulilo, Kalizo Lodge

Kwando / Namibia
15. - 16. November 2016: Boots Safari im Mashi-Conservancy, Mashi River Safaris, (Mavunje Camp)
17. - 19. November 2016: Nambwa Conservancy, Nambwa Campsite, 390 NAM $ p.n.

Okavango Panhandle / Botswana
20. - 22. November 2016: Panhandle, Guma Lagoon

Rückreise
23. November 2016: Gobabis, West Nest Lodge
24. - 25. November 2016: Flug Windhoek-Frankfurt

Okavangodelta/Caprivi Tour 2016


►Weiter


Löwen im Moremi NP


Es waren schon 251975 Besucher hier!