Über uns
A - Mühlbach 2010 - 2012
CR - Costa Rica 2011
CR - Costa Rica 2017
D - Amrum 2010
D - Daarß 2000 ff.
D - Hannover-Hamburg per Bike 2009
D - Havelland 2017
D - Rügen 2011
D - Sehlendorf 2012
E - Galizien 2006
E - Gomera 2008
E - Gomera 2010
E - Gomera 2011
E - La Palma 2014
E - Mallorca 2006
ECU - Ecuador 2018
GR - Kreta 2010
I - Amalfi & Cilento 2012
I - Elba 2008
I - Sardinien 2009
I - Südtirol 2013
I - Südtirol 2016
=> Lüsner Alm 2016
=> Hüttentour-Tag 1
=> Hüttentour-Tag 2
=> Hüttentour-Tag 3
=> Hüttentour-Tag 4
=> Hüttentour-Tag 5
=> Lüsner Alm-2 2016
I - Toskana 2007
I - Toskana 2008
I - Toskana 2015
LT-LV-EST - Baltikum 2017
Ma - Marokko - 2015
NAM - Kaokoveld-Caprivi 2014
P - Algarve 2013
P - Madeira 2017
RB - Botswana 2013
RB-NAM-ZA - Namaqualand-KTP & more 2015
RB-NAM - Okawango-Sambesi-Kwando 2016
USA - Florida 2009
USA - Südwest 2007
ZA - Südafrika 2012
ZA - Western Cape 2016
Newsletter bestellen
Foto-Equipment
Foto-Tipps (NEU)
Foto-Verwertung
Literatur
Packlisten
Reisen schlau planen
Videos
Kontakt
Impressum
 

Lüsner Alm-2 2016

9.7.2016 – Geburtstagsfrühstück am Grödner Joch
Corinnas Geburtstag! Ich pflücke am Morgen auf einer Almwiese einen bunten Strauß mit Wildblumen und bereite einen kleinen Geburtstagstisch vor. Das Wetter präsentiert sich von seiner besten Seite, so dass wir draußen auf der Terrasse des Rifugios das Geburtstagsfrühstück zelebrieren können. Corinna freut sich sehr über mein Geschenk, ein fünftägiger Kurztrip nach Barcelona. Leider ist das Mario Biondi Konzert, das in dieser Zeit im Rahmen des „Mas i Mas Festivals“ stattfinden sollte, und für das ich bereits Karten in der ersten Reihe gebucht hatte, aus unerfindlichen Gründen abgesagt worden – egal, wir werden trotzdem ein paar tolle Tage in dieser großartigen Stadt verleben!

Unseren ursprünglichen Plan, noch bis auf den 3.100 Meter hohen Piz Boé zu wandern und in der Capanna Fassa Hütte zu übernachten, müssen wir leider verwerfen, da es Corinna nicht so gut geht. Irgendwie macht ihr die Anstrengung in der Höhe zu schaffen. Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Corinna und Mercedes und fahren mit Bus und Bahn in 3 ½ Stunden zurück nach Mühlbach und von dort aus zum Zumis-Parkplatz am Rande der Lüsner Alm.



Wir wandern zur Roner Hütte, um dort eine kurze Mittagspause einzulegen, und dann weiter über den Wanderweg 14 zurück zum Heroler Hof. Sylvia begrüßt uns herzlich und lädt uns auf eine Tasse Kaffee und einen frischen Krapfen ein. Wir berichten von unseren Erlebnissen unserer Hüttentour und verabschieden uns dann endgültig. Sicher wird es ein Wiedersehen geben – wir haben den Heroler Hof und deren Betreiber lieb gewonnen!

Wir müssen die letzten beiden Nächte auf den dreihundert Meter tiefer gelegenen Löchlerhof ausweichen, da der Heroler Hof leider ausgebucht ist. Auch diese Unterkunft ist sehr schön gelegen, jedoch kommt er weder vom äußeren Ambiente, noch von der Zimmerausstattung an den Heroler Hof heran.
Pluspunkt ist allerdings ein schöner Pool mit Ausblick auf den Peitlerkofel, der sicher insbesondere Familien mit Kindern anzieht.

Corinna bekommt beim Abendessen ein überraschendes Geburtstagsständchen auf Trompeten von den Hausherren gespielt – eine sehr aufmerksame Geste. Auf der Terrasse stoßen wir noch einmal bei herrlichstem Wetter auf das Geburtstagskind an und fallen dann todmüde ins Bett. Draußen vor der Tür macht ärgerlicher Weise eine italienische Großfamilie richtig "Alarm"! Kinder donnern mit Bobby Cars die Straße hinunter, begleitet von tosenden Anfeuerungsrufen und Gelächter der Eltern. Da wir in den letzten Nächten nicht besonders gut geschlafen haben, liegen schnell die Nerven blank und wir bitten die Ruhestörer um Rücksicht, was sie glücklicherweise auch prompt beherzigen. So schlafen wir in dieser Nacht erstmals wieder tief und fest durch.

 


10.7.2016 - Auslaufen auf der Lüsner Alm

Wir wollen den Morgen mit Relaxen am Pool verbringen - aber irgendwie steht unser Aufenthalt in diesem Haus unter keinem guten Stern: Nach kurzer Zeit wird eine lärmende Pumpe (oder Aggregat?) auf dem Hof unter uns in Gang gesetzt. Morgens hatten uns bereits andere Gäste, die ihre Motorräder auf dem Hof „warm laufen“ ließen, extrem genervt! Wir flüchten alsbald vor dem Lärm, der die Alpenidylle so empfindlich stört und fahren zum Zumis Parkplatz, um von dort aus einen letzten kleinen Spaziergang über die Lüsner Alm zu unternehmen.

Auf der Lüsner Alm ist heute einiges los, da auf der Roner Hütte ein Volksfest mit Live-Musik stattfindet. Die „Ursprung Buam“, scheinbar eine lokale Größe der Volksmusik, spielen auf zum Tanz! Hinter der Roner Hütte wird es dann bedeutend beschaulicher. Wir laufen bis zur Starkenfeldhütte, ca. sechs Kilometer vom Zumis Parkplatz entfernt, um dort eine Kleinigkeit zu Mittag zu essen. Es gibt ein leckeres „Nocken-Bis“ (10,50 €), dazu Fruchtmolke und eine hausgemachte Holunderschorle. Auf dem Rückweg machen wir noch ein kleines Nickerchen an einem lauschigen Waldsee, um dann zum Parkplatz zurückzuwandern.

Am nächsten Tag fahren wir naherzu staufrei in einem Rutsch zurück nach Hannnover. Unser Résumé: Ein toller Aktivurlaub mit einer extrem spannenden, wenn auch anstrengenden Hüttentour!






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Es waren schon 257841 Besucher hier!