Über uns
A - Mühlbach 2010 - 2012
CR - Costa Rica 2011
CR - Costa Rica 2017
D - Amrum 2010
D - Daarß 2000 ff.
D - Hannover-Hamburg per Bike 2009
D - Havelland 2017
D - Rügen 2011
D - Sehlendorf 2012
E - Galizien 2006
E - Gomera 2008
E - Gomera 2010
E - Gomera 2011
E - La Palma 2014
E - Mallorca 2006
EC - Ecuador-Galapagos 2018
GR - Kreta 2010
I - Amalfi & Cilento 2012
I - Elba 2008
I - Sardinien 2009
I - Südtirol 2013
=> Lüsneralm
=> Hufeisentour-Allgemeines
=> Hufeisentour-Tag 1
=> Hufeisentour-Tag 2
=> Hufeisentour-Tag 3
=> Hufeisentour-Tag 4
=> Hufeisentour-Tag 5
=> Hufeisentour-Tag 6
=> Hufeisentour-Tag 7
I - Südtirol 2016
I - Toskana 2007
I - Toskana 2008
I - Toskana 2015
LT-LV-EST - Baltikum 2017
Ma - Marokko - 2015
NAM - Kaokoveld-Caprivi 2014
NAM-RB-ZA - KTP-Namaqualand u.a. 2015
P - Algarve 2013
P - Madeira 2017
RB - Botswana 2013
RB-NAM - Okawango-Sambesi-Kwando 2016
USA - Florida 2009
USA - Südwest 2007
ZA - Südafrika 2012
ZA - Western Cape 2016
Newsletter bestellen
Foto-Equipment
Foto-Tipps
Foto-Verwertung
Literatur
Packlisten
Videos
Affiliate-Partner
Kontakt
Impressum
 

Hufeisentour-Tag 7

7. Tag: Meraner Hütte (1.980 m) – Sarnthein (961 m)
338 Höhenmeter Anstieg, 1.100 Höhenmeter Abstieg, 15,4 km, 3:30 Stunden reine Gehzeit, Schwierigkeit: leicht
Die heutige Etappe ist eine echte „Wellness-Wanderung“, vielleicht wenn man von dem letzten langen und nicht enden wollenden Abstieg durch den Wald absieht, der ein bisschen auf die Knie geht.

Frühstück gibt es in der Meraner Hütte vom Buffet – selbst gemachte delikate Marmeladen, Wurst, Käse und Frischkäse sind in Hülle und Fülle aufgetischt. Abmarsch ist um 8:00 Uhr. Über den E 5 geht es zunächst in einem genüsslichen Spaziergang zum aussichtsreichen Kreuzjöchl. Eine Blumen übersäte Wiese gibt einen tollen Kontrast zu der dahinter aufragenden Texelgruppe – ein tolles Fotomotiv!

Wir folgen dem E 5 für eine weitere Stunde bis zu den Stoananen Mandln. Dieser Ort strahlt eine gewisse Magie aus. Auf einer Anhöhe mit Rundumblick steht eine Ansammlung teilweise kunstvoll aufgetürmter Steinmännchen. Ein Teil von ihnen wird bereits in Aufzeichnungen aus dem 15. und 16. Jahrhundert erwähnt. Hier sollen Hexentänze und Teufelsfeiern zelebriert worden sein – Schauergeschichten, die sich ums Gewittermachen oder gar das Verspeisen von Kindern ranken, gehen mit diesem Ort einher. In einer Gerichtsschrift aus dem Jahre 1540 ist nachzulesen, dass sich die angebliche Hexe Barbara Pacher dort oben mit Teufeln und Hexen getroffen haben soll!

Letztmals treffen wir – wie sollte es anders sein – einen Teil der uns mittlerweile fast liebgewonnenen, diskuss
ionswütigen Wandergruppe, die heute ebenfalls ins Tal absteigt.

   

Wir entscheiden uns auch hier für eine Variante zu der üblichen Tour über den Weg Nummer 23.  Zunächst geht es durch einen lichten Wald voller Latschenkiefern, später über einen breiten Fahrweg bis zum Putzer Kreuz. Hier machen wir eine letzte Mittagspause und bestellen noch einmal hausgemachte Knödel mit Salat. Es folgt der letzte endlose Abstieg nach Sarnthein. Sehnsüchtig schauen wir auf die gegenüberliegende Sarner Scharte, wo vor sieben Tagen unsere Tour begann!

In Sarnthein sind wir verabredet mit dem Hersteller der Nörggelen, Raimund Gasser, der gestern Abend noch extra für uns ein Exemplar fertiggestellt hat. Wir zahlen 35,-- € für den Nörggele und freuen uns darauf, ihn in unserem Garten zu platzieren. Wahrscheinlich wird es der einzige Nörggele in ganz Deutschland sein! Er lässt uns nicht gehen, ohne uns zuvor seine umfangreiche Nachttopfsammlung in seinem Haus zu zeigen. Es gibt schon merkwürdige Hobbies!

Eine unglaublich abwechslungs- und erlebnisreiche Wandertour geht zu Ende. Wir sind schon ein wenig traurig und hätten gerne noch ein paar weitere Tage Gipfel erklommen und Abenteuer in den Bergen erlebt. Einziger Trost ist, dass wir noch drei schöne Tage im Herolerhof in Lüsen verbringen. Dort laufen wir uns auf der Lüsner Alm ein wenig aus und lassen uns nach der anstrengenden Tour noch einmal so richtig verwöhnen. Eines ist uns aber, als wir unten an unserem Auto stehen, klar: Die nächste Hüttentour kommt bestimmt!
                                                                                                        

                                                                                                                                                 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Es waren schon 269371 Besucher hier!