Über uns
A - Mühlbach 2010 - 2012
CR - Costa Rica 2011
CR - Costa Rica 2017
D - Amrum 2010
D - Daarß 2000 ff.
D - Hannover-Hamburg per Bike 2009
D - Havelland 2017
D - Rügen 2011
D - Sehlendorf 2012
E - Galizien 2006
E - Gomera 2008
E - Gomera 2010
E - Gomera 2011
E - La Palma 2014
E - Mallorca 2006
EC - Ecuador 2018
GR - Kreta 2010
I - Amalfi & Cilento 2012
I - Elba 2008
I - Sardinien 2009
I - Südtirol 2013
I - Südtirol 2016
I - Toskana 2007
I - Toskana 2008
I - Toskana 2015
LT-LV-EST - Baltikum 2017
Ma - Marokko - 2015
NAM - Kaokoveld-Caprivi 2014
P - Algarve 2013
P - Madeira 2017
RB - Botswana 2013
RB-NAM-ZA - Namaqualand-KTP & more 2015
RB-NAM - Okawango-Sambesi-Kwando 2016
USA - Florida 2009
USA - Südwest 2007
ZA - Südafrika 2012
ZA - Western Cape 2016
Newsletter bestellen
Foto-Equipment
Foto-Tipps
Foto-Verwertung
Literatur
Packlisten
Reisen schlau planen
Videos
Kontakt
Impressum
 

D - Daarß 2000 ff.


Der Daarß gehört zweifelsohne zu unseren Lieblingsorten in Deutschland. Nirgendwo sonst haben wir schon so häufig einen Kurzurlaub verbracht wie hier - und das zu jeder Jahreszeit! Ein verlängertes Wochenende von drei bis maximal vier Tagen reicht in der Regel auf dem Daarß schon aus, um die "Batterien" wieder vollständig aufzuladen!

Unsere bevorzugten Orte zum Wohnen
sind Born und Ahrenshoop (am Bodden). In beiden Dörfern stehen traumhaft schöne reetgedeckte Häuschen mit üppig bühenden Bauerngärten davor.

Empfehlenswerte Pensionen sind die Landhäuser Susewind und Morgensünn - beide ruhig gelegen, zu denen auch noch das sehr gute Restaurant "Am Kiel" gehört.


Auch landschaftlich ist der Daarß ein Juwel erster Güte, zudem äußerst abwechslungsreich. Mit etwas Glück erlebt man unvergessliche Sonnenuntergänge, die sich in einen einzigartigen Farb-Flash am Himmel ergießen.

Zu unseren bevorzugten Plätzen gehört der Althäger Hafen mit seinen kleinen Spitzdach-Bootshäusern. Vom Anleger kann man herrlich auf den idyllischen Bodden schauen und die Seele baumeln lassen. Auch das jederzeit gut gefüllte Restaurant am Hafen, das Räucherhaus, ist absolut empfehlenswert - Reservierungen sind obligatorisch, wenn man nicht stundenlange Wartezeiten in Kauf nehmen möchte!

Am liebsten erkunden wir den Daarß mit dem Fahrrad. Die Wege sind bestens ausgebaut. Eine abwechslungsreiche, ca. 60 Kilometer lange Rundtour verläuft von Ahrenshoop entlang des Boddens über Born bis nach Prerow.



Im Juli blühen überall schier endlose Kornblumenfelder am Wegesrand. In Prerow gelangt man in den Daarßer Wald, der zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gehört. Nur mit dem Fahrrad (oder zu Fuß) gelangt man zum traumhaften und naturbelassenen Weststrand, wo riesige, sturmschiefe Buchen Wind und Wetter ausgesetzt sind und dem Strand einen malerischen Hintergrund verleihen. Der Weststrand ist eindeutig unser Lieblingsstrand an der gesamten deutschen Ostseeküste - hier relaxen und baden wir sehr gerne nach einer langen Fahrradtour.

Die Runde
schließt sich, indem man durch den Daarßer Wald zurück nach Ahrenshoop radelt. Über den Grenzweg gelangt man ans malerische Steilufer, wo man gegen Abend einen atemberaubenden und unvergesslichen Blick über die schöne Ostseeküste genießen kann.

Neben ausgiebigem Fahrradfahren kann man sich ausgiebig sportlich betätigen in der Kite- und Surfschule Born. Unmittelbar angeschlossen an den idyllisch gelegenen Regenbogen-Campingplatz, der uns deutlich besser gefällt als der trubelige, wenn auch großartig direkt hinter den Dünen gelegene Platz in Prerow, ist das Surfcenter, wo man im Bodden unter geradezu idealen Bedingungen und in knietiefem Wasser Kiten, Surfen oder Stand-up Paddeln kann.

 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Es waren schon 261254 Besucher hier!