Über uns
A - Mühlbach 2010 - 2012
CR - Costa Rica 2011
CR - Costa Rica 2017
D - Amrum 2010
D - Daarß 2000 ff.
D - Hannover-Hamburg per Bike 2009
D - Havelland 2017
D - Rügen 2011
D - Sehlendorf 2012
E - Galizien 2006
E - Gomera 2008
E - Gomera 2010
E - Gomera 2011
E - La Palma 2014
E - Mallorca 2006
EC - Ecuador-Galapagos 2018
GR - Kreta 2010
I - Amalfi & Cilento 2012
I - Elba 2008
I - Sardinien 2009
I - Südtirol 2013
I - Südtirol 2016
I - Toskana 2007
I - Toskana 2008
I - Toskana 2015
LT-LV-EST - Baltikum 2017
Ma - Marokko - 2015
NAM - Kaokoveld-Caprivi 2014
NAM-RB-ZA - KTP-Namaqualand u.a. 2015
P - Algarve 2013
P - Madeira 2017
RB - Botswana 2013
RB-NAM - Okawango-Sambesi-Kwando 2016
USA - Florida 2009
USA - Südwest 2007
ZA - Südafrika 2012
ZA - Western Cape 2016
Newsletter bestellen
Foto-Equipment
Foto-Tipps
Foto-Verwertung
Literatur
Packlisten
=> 4x4 Touren Afrika
=> Afrika - Einkaufsliste 4x4 Touren
=> Alpen Hüttentouren
=> Wohnmobil Touren Europa
Videos
Affiliate-Partner
Kontakt
Impressum
 

4x4 Touren Afrika

Die Auswahl der Kleidung ist sehr stark abhängig von der Jahreszeit. An manchen Orten sollte aber warme Bekleidung (Fleece-Jacke) keinesfalls fehlen, da es zum Beispiel in der Kalahari oder der Namib Wüste zu jeder Jahreszeit nachts kalt werden kann. In Botswana oder Nord-Namibia lassen wir unsere Bergschuhe zu Hause, da die Wandermöglichkeiten zumindest in der Kalahari und im Okavango Delta sehr beschränkt sind. Wir setzen auf leichte Trekkingschuhe und Crocs (wichtig für die sanitären Anlagen auf den Campsites). Im Süden Namibias, den Eastern Highlands in Simbabwe oder anderen Wanderregionen können Bergschuhe sinnvoll sein, wenn Trekkingtouren auf dem Programm stehen.

Werkzeuge, Materialien:
+Notizbuch
+
Outdoor-Klappmesser
+Wäscheleine + Klammern
+
Korkenzieher
+
Gepäck-Expanderset (für Feuerholz auf dem Dach)
+
Zurrgurte 250kg (zum Verzurren von Ersatzkanistern, Feuerholz etc. auf dem Dachgepäckträger)
+
Aluminium Karabiner mit doppelter Federeinklingfunktion
+Kabelbinder Set verschiedene Größen
+
Lüsterklemmen
+
Panzer-Gewebeband
+
Isolierband
+Leatherman
 (unverzichtbares Werkzeug für eine 4x4 Tour!!!)
+
Bindedraht
+2-Komponentenkleber
+Ballistol Universalöl
+Schlauchschellen-Set
+Steinschleuder (zum Verscheuchen von Hyänen etc. vom nächtlichen Campfire)
+
Pfefferspray
+Pustefix Seifenblasen (beliebtes Present für Himba Kinder)
+Ultralight Drysack 30L (wichtig u.a. für Boots- oder Mokoro-Touren oder Walking Safaris)

Apotheke, Hygiene:
+
Micropur Classic (zur Wasserentkeimung)
+umweltverträgliche(s), abbaubare(s)
Outdoorshampoo , Outdoorseife
+
Sagrotan Hand-Desinfektions-Gel
+
Mikrofaser Handtuch-Set, ultraleicht
+Sonnnschutzmittel Ladival Gel Lsf 50, (wasserfest, Testsieger)
+Feuchtigkeitscreme für das Gesicht
+
Einweg Waschhandschuhe
+
Labello Lippenpflege Sun Protect LSF 30, wasserfest
+Nagelbürste (kaum zu glauben, aber sinnvoll, da man permanent dreckige Fingernägel hat)
+Malarone (Malaria Prohylaxe)
+Peaceful Sleep Insektenspray (in gut sortierten Supermärkten im Südlichen Afrika erhältlich)
+
Zeckenzange
+Ibuprofen 400 Schmerztabletten
+elastische Binden, Verbandszeug
+Pflaster-Sortiment
+Bepanthen Wundsalbe
+Augen- und Ohrentropfen
+Breitband-Antibiotikum
+Vaprino Akut (gegen Durchfall)
+Cetirizin (Anti-Allergikum)
+
Magnesium-Citrat Pulver
+Ipalat Halspastillen
+Fenistil (gegen Stiche)
+Brandsalbe
+Schere, Pinzette

Licht, Stromversorgung, Akkus:
+
12V Auto Zigarettenanzünder 3-Fach Verteiler
+
12 V KFZ Ladekabel Verlängerung
+12 Volt auf 230 Volt Konverter
+
3 Fach Stromverteiler 230 Volt

+
Stromadapter Südliches Afrika (Namibia, Botswana, Südafrika) oder
Zimbabwe
+
Black Diamond Stirnlampe (Billiglampen taugen nichts!)
+lichtstarke
MagLite LED Taschenlampe, 168 Lumen
+Batterien/Akkus für die Lampen
+
Consol LED-Solarleuchte (romantisches Tischlicht für stilvolle abendliche Dinner am Campfire!)
+
Klappbare LED-Campinglampe


Foto-Equipment:

siehe separates Kapitel

GPS, Computer
+GPS Gerät
Garmin GPSMAP 64st
+Tracks4Africa Karte für GPS - Afrika
+Laptop, USB-Kabel
+Sat-Phone beim Autovermieter gegen zusätzliche Gebühr erhältlich (in abgeschiedenen Regionen wie z.B. Kaokoveld/Namibia empfehlenswert)
+Kindle Paperwhite eReader (sinnvoll, um Gewicht bei Büchern einzusparen!)

Karten, Reiseliteratur:
siehe separates Kapitel

Camping
+Italienische Espressomaschine

+
Feuerfeste Rösle Grillhandschuhe
+
Kleines Metallgitter (wichtig für Espressomaschine auf dem Gaskocher)
+
Isolierbecher
+gute Küchenmesser
+
Kleine Käsereibe (für Nudelgerichte)
+
Bruchfestes Weinglas, Polycarbonat, lebensmittelecht, mit schraubbarem Stil
+
Trinkgläser, bruchfest, lebensmittelecht
+Melamin-Kaffeebecher, bruchfest

+
faltbarer Weinkühler
+
Therm-a-Rest Isomatte (selbstaufblasend - für Overnight-Walking-Safaris und vor allem zum Unterlegen unter die Matratze im Dachzelt oder Bushcamper - die Matratzen der Vermieter sind zumeist dünn und unbequem!!!)
+
Therm-a-Rest Reparaturkit
+zusätzlicher Schlafsack oder Decken
+Spannbettlaken (Größen je nach Bett)
+Bettbezüge

+
Wärmflasche mit Vliesbezug 2 Liter (für Nachtfrost in der Wüste je nach Jahreszeit)

Das wichtigste Safari- und Camping-Equipment wird von den 4x4 Autovermietungen gestellt und ist häufig bereits im Mietpreis enthalten. Neben dem Zelt auf dem Toyota Hilux sind die Ausrüstungsgegenstände auf der 
Bushlore-Website aufgeführt und können dort nachgelesen werden. Bei Bushlore sind eigentlich alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände enthalten. Wir nehmen lediglich von zu Hause stilvolle, aber bruchfeste Weingläser, Trinkgläser und Kaffebecher mit, da wir nicht aus Blech trinken wollen! Früher haben wir immer Gläser bei unserem Ersteinkauf in Afrika besorgt - diese gingen jedoch in aller Regelmäßigkeit bei der Ruckelei auf Off-Road-Fahrten zu Bruch.

Unser Tipp, wenn man nicht bei Bushlore mietet: Ausrüstungsgegenstände mit der
Checkliste von Bushlore vergleichen! Unbedingt auf den Hi-Lift-Jack bestehen! Ebenso wichtig ist ein Fahrzeug mit Doppeltank Ausstattung (2x80 l) oder zumindest entsprechenden Reservekanistern sowie eingebauten (Trink-) Wassertank.

Außerdem nicht vergessen:

+ Sonnenbrille
+ Digitales Innen-Außen-Thermometer
(ist in 4x4 Leihfahrzeugen zumeist nicht vorhanden)
+
Steiner SkyHawk Fernglas, kompakt mit guter Qualität und Auflösung (mindestens 8x32, besser 10x42); ausgezeichnet für Vogelbeobachtung sind auch gebrauchte DDR-Gläser von Carl-Zeiss-Jena (Jenoptem 10x50 oder 8x30)
+ Visa Karte mit Pin
+ Internationaler Führerschein
+ Bargeld, Euro und Dollar




 


Es waren schon 269371 Besucher hier!